KMU - Motor der Wirtschaft!

Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) tragen als Motor der europäischen Wirtschaft bedeutend zum Wirtschaftswachstum bei und schaffen Millionen von Arbeitsplätzen. Aus diesem Grund werden KMU vom Staat und der EU besonders gefördert.

In der EU umfasst der Sammelbegriff KMU alle Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro oder einer Bilanzsumme von maximal 43 Millionen Euro. Differenziert wird in Kleinstunternehmen mit bis zu 9 Beschäftigten und einem Jahresumsatz oder einer Bilanzsumme von bis zu 2 Millionen. Des Weiteren in kleine Unternehmen mit bis zu 49 Beschäftigten und bis zu 10 Millionen Umsatz im Jahr oder einer entsprechenden Bilanzsumme von 10 Millionen sowie in mittlere Unternehmen mit bis 249 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von 50 Millionen oder 43 Millionen Bilanzsumme.

Rund 99 Prozent aller Unternehmen in der EU sind KMU

Einer aktuellen statistischen Erhebung der EU-Kommission zur Folge gibt es knapp 23 Millionen KMU in den EU-Mitgliedstaaten. Damit machen sie rund 99 Prozent aller Unternehmen in der EU aus und schaffen rund 65 Millionen Arbeitsplätze.

KMU generieren die Hälfte des Intra-EU-Warenverkehrs

Das statistische Amt der Europäischen Union, Eurostat, hat jüngst Daten zur Bedeutung von KMU im Intra-EU-Warenverkehr veröffentlicht. Danach sind 98 Prozent der am europäischen Warenverkehr beteiligten Unternehmen KMU – darunter 70 Prozent Kleinstunternehmen. Sie generieren die Hälfte des Intra-EU-Warenverkehrs.

KMU – Unternehmensgröße als Chance!

KMU sind in vielen Bereichen Vorreiter in Sachen Forschung und Innovation. Aus diesem Grund werden sie mit speziellen Förderprogrammen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene unterstützt. KMU können aufgrund ihrer Größe und flachen Hierarchie schnell Ideen umsetzen und auf Marktveränderungen reagieren.

KMU haben aber zeitgleich in der Regel ein zu kleines Projektportfolio, womit ein wirtschaftlicher Risikoausgleich oft nicht gegeben ist. Bei den Finanzen von KMU gibt es meist kein ausgewogenes Verhältnis zwischen Eigen- und Fremdfinanzierung. Eine Kapitaldeckung der Projekte ist daher oft nur schwierig zu erreichen. Auch das häufig geringe Anlagevermögen erschwert die Suche nach Finanzierungsquellen.

Genau dieses Spannungsfeld zwischen Chancen und Herausforderungen von KMU ist unser Spezialgebiet. Wir ermitteln auch was ihr KMU wert ist - ein entscheidender Faktor, etwa beim Unternehmensverkauf oder der Unternehmensnachfolge.